blog.wlami.com

Virtuelles Zuhause von Wladislaw Mitzel

Leapmotion macht Kinect Konkurrenz

Das US-Unternehmen leapmotion hat ein System zur gesten-basierten Interaktion mit Computern vorgestellt. Kurz gesagt: Minority-Report-Steuerung.

Wer sich nun denkt: Kinect gibt  es doch schon lange, sollte sich vielleicht die Eckdaten des neuen Produktes anschauen:

Zunächst einmal sei da der Preis. leapmotion will das Gerät für 70$ auf den Markt bringen. Dies ist deutlich attraktiver als “Kinect for Windows”, welches über 200$ kostet.

Das USB-Gerät soll für Windows 7/8 und Max OS X erscheinen, später jedoch auch Linux unterstützen. Damit wären die möglichen Einsatzgebiete deutlich weiter.

Laut Hersteller ist das Gerät bis zu 200 mal empfindlicher als vergleichbare Eingabegeräte (welche hier wohl gemeint sind?;-)), sodass beispielsweise auch präzise Stifteingaben in der Luft verfolgt werden können.

Nun aber genug geredet, schaut Euch einfach das Video an:

Natürlich sind die Hersteller-Angaben mit Vorsicht zu genießen. Ich finde das ganze trotzdem sehr spannend  und könnte mir durchaus einige interessante Hacks damit vorstellen. Ich hoffe, dass es die Geräte auch in Deutschland geben wird. Drücken wir die Daumen!

Kommentieren

Dieses Blog verwendet statische Kommentare. Kommentare werden also per Mail an mich geschickt und erscheinen anschließend im Blog. Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar schreiben